Glenglassaugh

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
Google MapsRoutenplanung starten

Die Route 2012

Hier die Google-Maps Karte zu unser Reiseroute. Es geht von Edinburgh über Glen Ord nach Wick und von dort wieder die Küste hinunter über die Region Speyside nach Aberdeen:

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
Google MapsRoutenplanung starten

Die Karte mit der berechneten Route findet ihr hier bei Google Maps.

Malt Whisky. Lebenswasser und Kultgetränk von Charles MacLean.

Ein schönes Buch für Anfänger und Kenner, sehr schöne Abbildungen und immer wieder interessante Details aus der Geschichte des Malt Whiskies in Schottland. Aber Vorsicht, das Buch ist kein Guide durch die unterschiedlichen Abfüllungen am Markt (dann besser Murrays Whisky Bible). Dieses Buch bei amazon.de

GlenDronach Octarine



Ein Geburtstagsgeschenk: der Octarine aged 8 years bourbon/sherry matured, im neuen gewohnt, schönem Design. Tube und Etikett stylish hellgrau – wie ich finde ein guter Mix aus Moderne und klassischen Elementen, vielleicht etwas überladen.

Non chill filtered
Natural colour
46 % vol. GlenDronach Octarine weiterlesen

Peat Smoke and Spirit: A Portrait of Islay and its Whiskies von Andrew Jefford.

DAS ultimative Islay-Buch. Leider habe ich das Buch erst nach unserer Islay-Reise „entdeckt“. Aber egal ob vor oder nach der Reise – das Buch beschreibt nicht nur in wunderbarer Weise die großen sieben Destillerien der Insel (Ardbeg, Bowmore, Bunnahabain, Laphroaig, Lagavulin, Caol Ila und Bruichladdich), ihre Whiskies und Besonderheiten; sondern erzählt mit großer Sympathie für die Insel, deren Geschichte. Kaufempfehlung, dieses Buch ist jeden Cent wert. Dieses Buch bei amazon.de

The Island of Malt – die Kildalton Destillerien

Islay-Whiskies stehen vor allem für eine Eigenschaft – sie gelten als stark getorft, auf die allermeisten der hier erzeugten Destillate trifft dies auch uneingeschränkt zu. Gemessen an den Standardabfüllungen kann man hier Malts von enormer torfiger Dichte und stechendem Jodgeschmack, gleichzeitig aber auch von großartiger Komplexität genießen.

Im Süden der Insel liegen wie an einer Perlenschnur aufgereiht drei Kronjuwelen der schottischen Brennkunst – Laphroaig, Lagavulin und Ardbeg. The Island of Malt – die Kildalton Destillerien weiterlesen

Die schottischen Whisky-Regionen

Offiziell gibt es vier Whiskyregionen (Campeltown wird oft als fünfte geführt) in Schottland, die alle für sich charakteristische Destillate herstellen. Auch wenn viele lieb gewonnene Kategorisierungen immer mehr aufbrechen, gab und gibt es doch einige typische Eigenschaften der Single Malts aus den einzelnen Regionen. Die schottischen Whisky-Regionen weiterlesen

Glengoyne 17 years

Dieses Jahr habe ich mit meiner Lebensgefährtin einen Kurzurlaub in Vierlande nähe Hamburg gemacht. Von dort aus sind wir zu einen Tagestrip nach Helgoland gestartet. Da ich als Kind oft auf Helgoland war, wollte ich ihr Deutschlands einzige Hochseeinsel und deren wechselvolle Geschichte näherbringen. Umso erstaunter war ich, dass auf dieser Insel zwar (leider) kein Whisky hergestellt wird, es aber inzwischen vier bis sechs hervorragend sortierte Whiskygeschäfte gibt. Glengoyne 17 years weiterlesen

Das erste Mal in Mekka …

Endlich da! Auf Islay der Insel der Verheißungen. Wir fahren auf unserem Trip quer über die Insel um die südlichste der Kildalton Distillerien zu erreichen. Jackie erwartet uns und hat eine kleine, private Führung für uns arrangiert. Die Fahrt ist anstrengend aber großartig, die Inselatmosphäre wird mit jeder Meile Richtung Ardbeg immer mystischer. An Lagavulin vorbei noch ein kleines Stück und dann erstrahlt das Juwel vor der zerklüfteten Küste Islays im schönsten Sonnenschein. Die Pagoden leuchten im Licht, die Destillerie hat sich in feinstem Islay-Destillerie-Weiß für uns herausgeputzt. Wir steigen für einen Moment aus dem Auto und genießen den Blick, den Augenblick. Jeder Maltwhiskyliebhaber, ob er nun getorfte Malts liebt oder hasst muss hier gewesen sein. Ardbeg ist, bei aller Großartigkeit der anderen Islaydestillerien, die Quintessenz der Insel – stolz, majestätisch, keltisch, ursprünglich und einladend.